10 PV Anlagen für Marktgemeinde Bisamberg

 

Die Marktgemeinde Bisamberg  ging mit gutem Beispiel voran und errichtete mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger auf 10 kommunalen Gebäuden PV Anlagen mit einer Gesamtleistung von 375kWp.

 

 

 

 

Die 1.100 Sonnen-Paneele des Bisamberger Sonnenkraftwerkes produzieren die Strommenge für 103 Haushalte und schaffen dabei auch eine Reduktion von 122.000 Kilogramm CO2 jährlich. Dennoch will man sich in der Marktgemeinde, die auch e5-Gemeinde ist, nicht auf den Lorbeeren ausruhen. „Mit unserem Sonnenkraftwerk erweitern wir die installierte Kapazität im Gebiet der Marktgemeinde um 370 kWp auf ca. 2.000 kWp. Das ist ein gutes Zwischenergebnis, aber wir haben - gemeinsam mit unseren MitbügerInnen - noch einen langen Weg zu unserem Klimaziel 2030, das entsprechend der Landesziele für Bisamberg und Klein-Engersdorf bei rund 10.000kWp liegt, so Vzbgm. Rupert Sitz

 

 

 

Mag. Regina Engelbrecht, eNu-Regionsleiterin Weinviertel ist sehr erfreut über den großen Andrang und empfiehlt allen Bürgern und BürgerInnen, „Tun Sie es Ihrer Gemeinde gleich, errichten Sie auf Ihren eigenen Hausdächern Sonnenkraftwerke und tragen Sie damit zum Ziel des Klima- und Energiefahrplans Niederösterreich bei, der eine Verzehnfachung der Photovoltaik bis ins Jahr 2030 vorsieht.“

 

 

 

Die Gemeinde unterstützt jedes private Vorhaben zur Errichtung einer PV-Anlage mit einer Gemeindeförderung von € 100 pro kWp bis max. 5 KWp in Form eines Investitionskostenzuschusses. Voraussetzung für die Auszahlung der Gemeindeförderung ist die Vorlage der Anlagenbeschreibung, die Bestätigung der Inbetriebnahme durch den Installateur und der saldierten Rechnungen.
Nähere Informationen dazu finden Sie auch auf der Website:
www.bisamberg.at (Gemeinde Service/ Ökoförderungen).