#KEM10 News

Bitte beachten Sie die aktuellen Energieberatungstermine!

Ab sofort ist der #KEM10-Newsletter erhältlich!

Hier geht es zur Anmeldung!


Thermocheck 2021 für Korneuburg

Thermographiecheck mit  Energieberatung

  • Anmeldung bis 31.12.2021
  • Durchführung je nach Witterung im Jänner/Februar 2022
  • Ergebnis: 6-8 Thermogramme

Einmalige Aktionskosten: € 44,00 (die restlichen € 100,-- werden von der Stadtgemeinde Korneuburg und KEM10vorWien übernommen)!

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Korneuburgerin oder Korneuburger sind unter office@bau-und energieberatung.at (JKarl Eschberger) oder kem10-office@10vcoriwen.at (Karin Schneider) zum Thermocheck 2021 an.

Informationen zum Messablauf erhalten Sie von Karl Eschberger unter 0664/ 4820983.

 

Einwegplastik-frei – Gemeinde Hagenbrunn ist dabei!sind dabei!

 Insgesamt schwimmen rund 150 Millionen Tonnen Plastik im Meer und jährlich kommen bis zu 12 Millionen Tonnen dazu. Für die Ozeane bedeutet diese Gesamtmenge an Plastikmüll eine enorme Belastung und stellt eine Gefahr für die Tier- und Pflanzenwelt dar.

 

Die Marktgemeinde Hagenbrunn engagiert sich aktiv für mehr Nachhaltigkeit, vor allem sollen die Veranstaltungen in der Gemeinde noch umweltfreundlicher gestaltet werden. Daher wurde in Kooperation mit der Firma Cup Solutions und der Klima- und Energiemodellregion 10vorWein (KEM 10) Mehrwegbecher für „saubere“ Veranstaltungen in der Gemeinde und für Veranstaltungen des FK Hagenbrunn angeschafft.

 

Verglichen mit Einwegbechern aus Plastik beziehungsweise Pappe bieten sich Kunststoff-Mehrwegbecher als eine gute Alternative an. Die Becher sind bruchfest und reduzieren aufgrund der mehrmaligen Verwendungsmöglichkeit die Abfallmenge bei Veranstaltungen.

 

Ab sofort stehen die mit dem Wappen der Marktgemeinde Hagenbrunn gebrandeten Becher in der Größe 0,5 l (672 Stk.) und 0,3 l (528 Stk.)  für Hagenbrunner
Vereine zum Verleih zur Verfügung.

 

Bgm. Michael Oberschil, Karin Schneider und Josef Holledauer freuen sich, dass bei zukünftigen Veranstaltungen mit diesen stylischen Bechern angestoßen werden kann.

 

"Mit mutigen Schritten aus der Plastikkrise"...

...lautete der Titel des Referats von DI Lena Steger (Ressourcensprecher Global 2000), das sie im Rahmen der Informationsveranstaltung „Plastikfreie Gemeinde“ am Mittwoch, 20.10.2021 um 18:30 Uhr im Gasthaus Scheiterer abhielt.

Das Umweltteam der Marktgemeinde Enzersfeld (Helga Ronge und Johann Schmidt) lud gemeinsam mit KEM 10vorWien (Karin Schneider) zur Informationsveranstaltung um nicht nur über die globale Plastikkrise zu informieren, sondern vor allem auch Lösungen gegen die Plastikmüllberge aufzuzeigen.

Wenn man bedenkt, dass 40% der Plastikproduktion in weniger als einem Monat als Abfall endet, wird deutlich wie drastisch dieses Problem ist und es wurde hier leider noch nicht der Peak erreicht. Laut Prognosen der Industrie soll sich die weltweite Plastikproduktion verglichen mit 2015 bis 2050 verdreifachen. Fest steht, so wie bisher geht es nicht weiter! Mehrweg- statt Wegwerfgesellschaft – so lautet eine der Möglichkeiten den Einwegplastikmüllmengen entgegenzuwirken. Daher präsentierte Karin Schneider auch zur Abrundung des Abends die Firma CUP SOLUTIONS, die mit ihren Mehrwegbechern und darum liegenden Services, Organisatoren von Veranstaltern unterstützt die Müllberge zu reduzieren.

 

„Wir brauchen nicht eine Handvoll Menschen, die Zero Waste perfekt umsetzen. Wir brauchen Millionen von Menschen, die es unvollkommen tun“, darin ist sich das Organisationsteam der Veranstaltung mit Referentin DI Lena Steger einig.

 

 

 

Foto von links nach rechts:

 

Bgm. Ing. Gerald Glaser, DI Lena Steger (GLOBAL 2000), Helga Ronge, Karin Schneider, Johann Schmidt

 

 

Download
"Pfand drauf! - Stoppt den Einwegmüll"
Lena Steger, Ressourcensprecherin und Kampagnenleiterin
211018_Mit mutigen Schritten aus der Pla
Adobe Acrobat Dokument 35.2 MB

Thermocheck 2021 für Langenzersdorf

Sie sind BürgerIn der Marktgemeinde Langenzersdorf und wollen Heizkosten einsparen!
Die Marktgemeinde Langenzersdorf und die Klima- und Energiemodellregion 10vorWien helfen Ihnen dabei!

Bei der Informationsveranstaltung am Donnerstag, 21. Oktober 2021 um 18.30 Uhr erhalten Sie im Festsaal der Marktgemeinde Langenzersdorf (Hauptplatz 9) alle Informationen zum Thermografie Paket (Wärmebildmessung und Energieberatung), das dafür eigens für Sie geschnürt wurde, sowie detaillierte Informationen zu Dämmung und passenden Förderungen (Sanierungsscheck, Eigenheimsanierung, Raus aus Öl – Bonus).

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

 Folgende Einsatzmöglichkeiten gibt es für die Wärmbildmessung:

  • Nachweis von Dichtungs- und Dämmfehler
  • Leckortung bei Fußbodenheizungen, Wasserleitungen, Dampfleitungen, Kälteleitungen, usw.
  • Funktionsprüfung von elektr. Wand- und Flächenheizungen, Schaltanlagen und elektr. Geräten, Maschinen usw.
  • Schimmelanalyse und Taupunktmessungen im Wohnbereich mit Sanierungsgutachten
  • Kontrolle der Bauausführung

 

Informationsveranstaltung "Plastikfreie Gemeinde"

Wir laden Sie sehr herzlich zur Informations-veranstaltung "Plastikfreie Gemeinde!" ein. Diese findet am Mittwoch, 20.10.2021 um 18.30 Uhr im Gasthaus Scheiterer statt.
Nach einem Vortrag zu den Themen Einweg & Müllvermeidung durchgeführt von DI Lena Steger (GLOBAL 2000) erhalten Sie  Informationen zu den Mehrwegprodukten  der Firma CUP SOLUTIONS.
Bitte nehmen Sie zur Veranstaltung einen Nachweis über die Einhaltung der 3-G Regeln (geimpft, genesen oder getestet) mit.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Informationsveranstaltung Energiegemeinschaften KEM 10

Mit großem Interesse lauschten  die TeilnehmerInnen der Informationsveranstaltung "Energie-gemeinschaften in der KEM 10vorWien", die am Donnerstag, 7.10.2021 in Hagenbrunn stattfand,  den Ausführungen der ReferentInnen Mag. Regina Engelbrecht und Ing. Leopold Schwarz  berichteten über das Sonnenkraftwerk NÖ und die Projekte, die dazu in der KEM 10vorWien stattfinden. Daniel Berger B S c. MA führte in das Thema Energiegemeinschaften ein und Mag. Andreas Rautner vervollständigte die Information durch Präsentation des konkreten Unterstützungsangebot der Energie Zukunft Niederösterreich bei Gründung von Energiegemeinschaften.

Foto von links nach rechts: Ing. Leopold Schwarz (eNu), Bgm. Michael Oberschil, Mag. Regina Engelbrecht (eNu),  Daniel Berger, BSC. MA (eNu), Karin Schneider (KEM 10), Mag. Andreas Rautner (EZN) / Copyright KEM 10

Energiegemeinschaften in der KEM 10vorWien

 

Vor kurzem wurde im Nationalrat das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz, kurz EAG genannt, beschlossen. Der Beschluss dieser Gesetzesgrundlage ermöglicht in Zukunft die Gründung von regionalen und lokalen Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften. Dadurch haben die Mitglieder dieser Gemeinschaften die Möglichkeit Energie selbst zu erzeugen, zu verbrauchen und zu speichern. Die Klima- und Energie- Modellregion 10vorWien will die Gemeindevertreter*innen der KEM 10vorWien  gemeinsam mit der Energie-Zukunft-Niederösterreich zu einem Infoabend über dieses für unsere Region wichtige Thema einladen. Ebenso erhalten Sie allgemeine Informationen über den Photovoltaikausbau in NÖ.

 

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 07.10.2021 um 18 Uhr im Festsaal des Gemeindeszentrums Hagenbrunn (Salzstraße 10) statt.

 

Es gelten die tagesaktuellen COVID 19-Regeln! Bitte nehmen Sie einen Nachweis über die Einhaltung der Regeln zur Veranstaltung mit.

 

Bei Interesse bitte unbedingt vorher bei Karin Schneider: kem10-office@10vorwien.at dazu anmelden!

 

 

 

 

Unternehmen aus Hagenbrunn setzen auf Photovoltaik

 

In der idyllischen Weinviertler Marktgemeinde Hagenbrunn hat sich in Sachen Photovoltaik einiges getan: Insgesamt fünf örtliche Weinbaubetriebe und eine Tischlerei nutzen seit April auch Sonnenstrom für die Energieversorgung.

 

 

 

Installiert wurden die gebäudeintegrierten Photovoltaik-Anlagen allesamt vom ortsansässigen Elektroinstallationsbetrieb Elektrotechnik Kurz in Zusammenarbeit mit dem in Bisamberg beheimateten Photovoltaik-Distributor Suntastic.Solar.

 

Seitdem freuen sich die Weingüter Schwarzböck, Schmidt und Ott, der Heurige Holledauer und die Tischlerei Stefanik über den kostenlosen Strom aus Sonnenenergie. „Die Installation und die Montage waren unkompliziert und rasch erledigt. Jetzt profitieren wir tagtäglich vom selbst erzeugten Gratisstrom“, zeigt sich Philipp Schmidt begeistert.  Insgesamt wurden bei den sechs Unternehmen 100 kWp an Photovoltaik-Leistung installiert.

Wenn auch Sie Interesse haben eine Photovoltaikanlage zu errichten und Beratung zu Umsetzung und Förderung benötigen, kontaktieren Sie bitte KEM-Managerin Karin Schneider unter kem10-office@10vorwien.at.

 

 

 

 

 

Informieren, mitreden, mitgestalten! - KLAR!10vorWien

Bei einer Informations- und Mitgestaltungsveranstaltung zum Thema Klimawandel in der KLAR!10vorWien am Freitag, 17.9.2021 im Kunststadl der Marktgemeinde Bisamberg, bekamen die TeilnehmerInnen die Möglichkeit sich über die lokale Prognosen zum Klimawandel zu informieren und im Rahmen von Kleingruppen Anpassungsmaßnahmen zu erarbeiten. DI Tino Blondiau (Energie- und Umweltagentur NÖ) und Manfred Weinhappel (Direktor Pflanzenproduktion Landwirtschaftskammer und Regionssprecher) informierten über Facts und Best Practice Beispiele und unterstützen in den Kleingruppen bei der Erarbeitung von konkreten Projektideen.

Freie Fahrt im Bezirk Korneuburg ISTmobil - eine Aktion des Arbeitskreis Klimabündnis Langenzersdorf

 
Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche findet am  18. September 2021 von 9:00 - 19:00 Uhr und von 21:00 - 23:00 Uhr eine Testaktion zum unverbindlichen Testen des ISTmobil statt.

Zu jeder vollen Stunde fährt das ISTmobil vom Enzo-Platz eine Runde durch Langenzersdorf. Von 9.00 bis 19.00 Uhr zu den Supermärkten, Hauptstraße und Betriebsgebiet, dann zurück über die Alleestraße.
Am Abend steht dann das ISTmobil für Fahrten vom Festsaal (für die Kulturveranstaltung) zum nächstgelegenen Zielpunkt in Nähe Ihres Wohnortes zur Verfügung. Dazu können Sie sich vor Ort im Festsaal anmelden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier >

Klimawandel in der KLAR!10vorWien

Zum Start der KLAR!10vorWien (Klimawandelanpassungsmodellregion) laden wir  sehr herzlich dazu ein sich über den Klimawandel zu informieren und an Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel mitzuarbeiten.

Dazu findet am Freitag, 17.9.2021 ab 15 Uhr ein Workshop zum Thema Klimawandel in der KLAR! 10vorWien statt. DI Tino Blondiau Experte der Energie und Umweltagentur informiert zunächst über Klimaprognosen und die Auswirkungen auf die Region und danach wird in Kleingruppen an konkreten Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel gearbeitet.

 

Nähere Informationen dazu finden Sie hier

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Stadtgemeinde Korneuburg - Thermocheck 2021 mit Energieberatung!

 

Sie sind Bürger*in der Stadtgemeinde Korneuburg und wollen Heizkosten einsparen!
Die Stadtgemeinde Korneuburg und die Klima- und Energiemodellregion 10vorWien helfen Ihnen dabei!

 

Bei der Informationsveranstaltung am Dienstag, 07. September 2021 um 18.30 Uhr erhalten Sie im Großen Sitzungssaal des Rathauses Korneuburg alle Informationen zum Thermografie Paket (Wärmebildmessung und Energieberatung), das dafür eigens für Sie geschnürt wurde, sowie detaillierte Informationen zu Dämmung und passenden Förderungen.

 

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis 5.9.2021 bei Karin Schneider kem10-office@10vorwien.at dazu an.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

(Foto: Barbara Plischke (Korneuburg),  Karin Schneider (KEM 10), Karl Eschberger (Experte Thermografie) Alfred Zimmermann (Stadtrat für Umwelt Korneuburg).

 

Nähere Informationen finden Sie hier >

 

 

Sonnenkraftwerk Abwasserverband Korneuburg ausverkauft!

 Zahlreiche Reservierungsanfragen gab es für die vorhandenen 509 Sonnenbausteine beim PV-Bürgerbeteiligungsprojekt „Sonnenkraftwerk AWV Raum Korneuburg“. Binnen weniger Tage waren alle Sonnenbausteine vergriffen und die 180 kWp große PV Anlage kann errichtet werden. Das entspricht dem Haushaltsstromverbrauch von ca. 53 Familien und schafft damit eine Reduktion von ca. 76 Tonnen CO2 jährlich.

 

 Aus allen Gemeinden des Abwasserverbands Raum Korneuburg, nämlich aus den Gemeinden Bisamberg, Hagenbrunn, Leobendorf, Spillern, Leitzersdorf und der Stadtgemeinde Korneuburg beteiligten sich Bürger und Bürgerinnen an der insgesamt 180 kWp großen PV-Anlage, die nun in weiterer Folge auf den Dächern der Kläranlage Korneuburg errichtet wird.

 

Regionssprecher Labg. Bgm. Christian Gepp zeigt sich sehr zufrieden: „Dieser großartige Erfolg bestärkt uns in unserer Arbeit in der Klima- und Energiemodellregion 10 vor Wien und wir werden nun sukzessive kommunale Gebäude mit PV-Anlagen bestücken und das natürlich mit Bürgerbeteiligung!“

 

Mehr Informationen erhalten Interessierte unter https://www.sonnenkraftwerk-gemeinde.at/awv-korneuburg

 

 

 

 

e-Mobilitätstour - Stockerau

Test-Event im Bezirk Korneuburg!

Die e-Mobilitätstour macht Halt in Stockerau!

 

Kommen Sie vorbei, testen Sie e-Autos, e-Fahrräder und Co und entdecken Sie die Vorteile der e-Mobilität.
Es erwartet Sie ein spannendes Programm mit zahlreichen Infoständen, Fachberatung der Energieberatung Niederösterreich, EVN Familienprogramm, kulinarische Köstlichkeiten der So schmeckt Niederösterreich-Partnerbetriebe und tolle Gewinnspiele.

 

 

In Stockerau können Sie folgende e-Autos testen:

 

Skoda Enyaq iV, Ligier Pulse4, MG ZS EV, Hyundai IONIQ, Hyundai KONA, Hyundai IONIQ 5, Mazda MX-30,VW e-Golf,...

 

Natürlich stehen auch e-Bikes und e-Lastenräder für Sie bereit.

 

 

Seien Sie dabei und lassen Sie sich von der e-Mobilität begeistern!

 

 

Zielgruppen: Privatpersonen, GemeindevertreterInnen, Pädagogen/Innen, MultiplikatorInnen, Betriebe

Termin/e: Samstag, 21.08.2021, 16.00 bis 19.00 Uhr   

 

Kosten: kostenlos

Ort: Parkplatz Sportzentrum
Alte Au 6, 2000 Stockerau

Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier

 

Sonnenpakete für Abwasserverband Korneuburg

Die Kläranlage Korneuburg wird zum Sonnenkraftwerk und Sie können investieren, wenn Sie in den Gemeinden Bisamberg, Hagenbrunn, Korneuburg, Leobendorf, Leitzersdorf oder Spillern wohnen. ☀ Kaufen Sie sich jetzt bis zu 10 Paneele der Photovoltaik-Anlage und profitieren Sie doppelt. Denn mit Ihrer Investition leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und sichern sich gleichzeitig eine Sonnenbonus von 1,50 %. Das heißt, Sie erhalten beim Kauf eines Paneels jährlich eine gleichbleibende Leasingrate von € 29,82 und das 10 Jahre lang. Hört sich spannend an? Dann gleich informieren: bit.ly/3dprw6H

10 PV Anlagen für Marktgemeinde Bisamberg

 

Die Marktgemeinde Bisamberg  ging mit gutem Beispiel voran und errichtete mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger auf 10 kommunalen Gebäuden PV Anlagen mit einer Gesamtleistung von 375kWp.

 

 

 

 

Die 1.100 Sonnen-Paneele des Bisamberger Sonnenkraftwerkes produzieren die Strommenge für 103 Haushalte und schaffen dabei auch eine Reduktion von 122.000 Kilogramm CO2 jährlich. Dennoch will man sich in der Marktgemeinde, die auch e5-Gemeinde ist, nicht auf den Lorbeeren ausruhen. „Mit unserem Sonnenkraftwerk erweitern wir die installierte Kapazität im Gebiet der Marktgemeinde um 370 kWp auf ca. 2.000 kWp. Das ist ein gutes Zwischenergebnis, aber wir haben - gemeinsam mit unseren MitbügerInnen - noch einen langen Weg zu unserem Klimaziel 2030, das entsprechend der Landesziele für Bisamberg und Klein-Engersdorf bei rund 10.000kWp liegt, so Vzbgm. Rupert Sitz

 

 

 

Mag. Regina Engelbrecht, eNu-Regionsleiterin Weinviertel ist sehr erfreut über den großen Andrang und empfiehlt allen Bürgern und BürgerInnen, „Tun Sie es Ihrer Gemeinde gleich, errichten Sie auf Ihren eigenen Hausdächern Sonnenkraftwerke und tragen Sie damit zum Ziel des Klima- und Energiefahrplans Niederösterreich bei, der eine Verzehnfachung der Photovoltaik bis ins Jahr 2030 vorsieht.“

 

 

 

Die Gemeinde unterstützt jedes private Vorhaben zur Errichtung einer PV-Anlage mit einer Gemeindeförderung von € 100 pro kWp bis max. 5 KWp in Form eines Investitionskostenzuschusses. Voraussetzung für die Auszahlung der Gemeindeförderung ist die Vorlage der Anlagenbeschreibung, die Bestätigung der Inbetriebnahme durch den Installateur und der saldierten Rechnungen.
Nähere Informationen dazu finden Sie auch auf der Website:
www.bisamberg.at (Gemeinde Service/ Ökoförderungen).

 

 

 

 

 

Mehr Ökostrom für Abwasserverband Korneuburg

 

Die Stadtgemeinde Korneuburg und die fünf Gemeinden, Bisamberg, Hagenbrunn, Leobendorf, Spillern und Leitzersdorf bilden den Abwasserverband Korneuburg in der Klima- und Energiemodellregion 10 vor Wien. Gemeinsam planen die Gemeinden auf den Dächern der gemeinsamen Kläranlage in Korneuburg PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 185 kWp zu errichten. Das entspricht dem Haushaltsstromverbrauch von ca. 53 Familien. Das Besondere an diesem Kooperationsprojekt zwischen dem Abwasserverband Raum Korneuburg, der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und der KEM 10 vor Wien ist die Aktivierung der BürgerInnen, die sich an der PV-Anlage beteiligen können und damit selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

  Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Abwasserverbands Korneuburg sind vom Erfolg des PV-Bürgerbeteiligungsprojekts überzeugt: „Klimaschutz bewegt uns in der Region Korneuburg seit jeher. Diesen Vorsprung möchten wir mit dem Sonnenkraftwerk AWV Korneuburg weiter ausbauen, bei dem wir gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern PV-Anlagen errichten.

Regionssprecher LAbg. Bgm. Christian Gepp und AWV Geschäftsführer DI Dr. Kiril Atanasoff-Kardjalief haben ein gemeinsames Ziel: „Die Kläranlage Korneuburg soll zu eine der energieeffizientesten Kläranlagen Niederösterreichs werden und die Bürger und Bürgerinnen sollen davon profitieren!“

 

Die Onlinereservierung für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden des Abwasserverbandes startet am 29.6.2021 um 9 Uhr!

 

Weitere Infos unter www.sonnenkraftwerk-gemeinde.at/awv-korneuburg

 

 

 

Start MOOBY CAR powered by sharetoo!

Das gemeindeübergreifende E-Carsharing System startet demnächst in drei Gemeinden  der Klima- und Energie-modellregion 10vor Wien!

Bisamberg:

Start des Systems:  ab 5.11.2018

Standort: Hauptstraße 2, 2102 Bisamberg

Hagenbrunn:

Start des Systems:  Mitte November

Standort: Königsbrunnerstraße 53, 2102 Hagenbrunn

Sierndorf:

Start des Systems:  Anfang Dezember

Standort: Pragerstraße 13, 2011 Sierndorf

 

Im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung  "MOOBY Car powered by sharetoo" wird Ihnen das E-Carsharingsystem und der neue E-Golf von Thomas Schevaracz-Helm (Vertriebsleiter von Europcar)  präsentiert! Sie erhalten die Möglichkeit diese neue Form der E-Mobilität zu testen!

 

Die Präsentationsveranstaltung "MOOBY Car powered sharetoo" findet statt:

  • in Sierndorf am 13.12.2018 ab 19.00 Uhr (Gemeindefestsaal, Pragerstraße 13,  2011 Sierndorf)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Sollten Sie Unterstützung bei der Registrierung, Buchung oder Inbetriebnahme benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an Europcar sharetoo@europcar.at / +43 (0) 1 866 16 – 1651. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.Moobycar.at.

 

"Besser auftanken in der KEM10"

Das Ziel 2018 - 18 E-Tankstellen in der Region Weinviertel Donauraum zu errichten wurde erreicht!

 

An folgenden Ladestationen in der Region kann bereits getankt werden:

 

Bisamberg: Hauptstraße 2
Großrußbach: Hauptstraße 31
Großmugl: Marktplatz 23
Hagenbrunn:  Industriestraße 1a, Königsbrunnerstraße 53, Flandorf- Hauptstr. 2, Kreuzung Stammersdorfer Straße/Bahnstraße am Parkplatz
Harmannsdorf: Kindergartenweg 1

Langenzersdorf: Friedhofstraße 60-64, Alleestraße 79-83 (Seeschlacht)

Leobendorf: Rohrbacherstraße 8

Rußbach: Horner Straße 1

Sierndorf: Prager Straße 11, Prager Straße 13, Raiffeisenplatz 2, Bachgasse 73

Spillern: Schulgasse 1

Pro Ladestation stehen zwei Ladepunkte Typ 2 und eine Schukosteckdose zum Aufladen der E-Fahrzeuge zur Verfügung, wobei je nach Gegebenheiten vor Ort maximal 11kW oder 22kW geladen werden können. Detaillierte Informationen zum Status der Stromtankstellen finden Sie auf der EVN APP „Autoladen“ oder auf der Website https://e-tankstellen-finder.at.

Eigens für die Region gebrandete EVN-Ladekarten, mit vergünstigten Tarifen für die Bevölkerung der LEADER Region sind an den Gemeindeämtern der Gemeinden oder im Büro der KEM10 (Karin Schneider, Bankmannring 19, 2100 Korneuburg, Telefon:0660/20 700 22) erhältlich.

Für das Aufladen mit Regionskarte gelten an den E-Ladestationen der LEADER Region Weinviertel Donauraum folgende Tarife:

 

AC

Steckertyp

Leistung

Preis
EUR / Minute

AC

Schuko

Bis zu 3,7 kW

0,018

AC

Typ 2

Bis zu 3,7 kW

0,018

AC

Typ 2

Bis zu 11 kW

0,055

AC

Typ 2

Bis zu 22 kW

0,110

 

Präsentation E-Carsharing Hagenbrunn

Start E-Carsharing jetzt auch in Hagenbrunn!

Ab sofort steht am Standort Königbrunnerstrasse 53, 2102 Bisamberg, der neue umweltschonende E-Golf zur Verleihung bereit. Zahlreiche Interessenten informierten sich am 7.11.2018 bei der Präsentation über das E-Carsharing  "MOOBYCar powered by sharetoo" über das E-Carsharingsystem und testeten diese neue Form der E-Mobilität!

Informationen zur Nutzung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Website: www.moobycar.at.

Präsentation E-Carsharing Bisamberg

Start E-Carsharing in Bisamberg!

Bei der Präsentation des E-Carsharing "MOOBY Car powered by sharetoo", die am 24.10.2018 in Bisamberg stattfand, informierten sich rund 20 interessierte TeilnehmerInnen  über das Carsharingsystem und den umweltschonenden E-Golf. Ab 5.11.2018 steht nun der umweltschonende E-Golf am Standort: Hauptplatz 2, 2102 Bisamberg zur Verfügung. Alle Informationen zur Teilnahme am E-Carsharingsystem finden Sie auf der Website: www.moobycar.at.

Energieberatung für Bevölkerung

Energieberatung hilft Kosten einzusparen und die Umwelt zu entlasten!

 

Energieberatung für die Bevölkerung

 

Auch die Herausforderungen für Bauherren und Baufrauen werden immer komplexer. Ob Heizsystem, Dämmmaterial oder Fenstertausch: Bei Sanierungen und Neubauten müssen sie viele Entscheidungen treffen und den Überblick bewahren.

 

Um Ihnen dabei Unterstützung zu geben wurde im letzten Jahr, als besonderes Service der KEM10, im KEM10 Büro eine Energieberatung für die Bevölkerung installiert.

 

Die persönlichen Energieberatungstermine (Dauer jeweils etwa eine dreiviertel Stunde) werden von Ing. Sylvia Pfeifer (Energieberaterin der eNu) durchgeführt.

 

Die nächsten Termine finden am  Montag 18.02.2019 und Montag, 29.4.2019 in der Zeit zwischen 15.30 und 19.30 Uhr statt.

Infoveranstaltung PV in Langenzersdorf

Rund 50 TeilnehmerInnen sind am 11.9.2018 bei der Infoveranstaltung "PV Aktion - 1000 Dächer" in Langenzersdorf mit großem Interesse den Erläuterungen von Geschäftsführer Markus König (suntastic. solar) über PV Sinn und Nutzen, sowie über die Vorstellung des Sonderangebot KEM10 gefolgt. Auch zahlreiche Fragen zu Photovoltaik konnten abgeklärt werden!

Das Sonderangebot KEM10 ist nach wie vor gültig!
Nutzen Sie die Chance an der Sammelbestellung teilzunehmen und bekunden Sie Ihr Interesse an einer Beratung unter www.suntastic.solar/kem10.

 

Mobilitätsfest in Sierndorf

Die Marktgemeinde Sierndorf veranstaltet in Kooperation mit der Kleinregion Weinviertler 5 und dem Mobilitätsmangement Weinviertel im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am 22.9.2018 in der Zeit von 13-17 Uhr einen Mobilitätstag am Raiffeisenplatz in Sierndorf.

Nach der Eröffnung der neuen E-Ladestation und der Segnung des neuen E-Bauhoffahrzeuges wartet auf die Gäse des Festes ein vielfältiges Programm zum Thema umweltfreundliche Mobilität:

  • Infos zum KEM10 E-Carsharing-Projekt "Mooby Car powered by sharetoo"
  • Testen von E-Fahrzeugen (organisiert von KEM10)
  • Testen von E-Bikes und einem E-Lastenrad
  • Informationsstand Bezirk Korneuburg ISTmobil
  • AUVA Radworkshop
  • ÖBB-Fahrkartenautomatenschulung am Bahnhof Sierndorf ab 16 Uhr
  • weitere Informationsstände
  • gratis Hüpfburg

Auch für die Verpflegung ist gesorgt! Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme!

 

PV Aktion 1000 Dächer - geht weiter!

Die nächste Informationsveranstaltung zu Photovoltaik und KEM10 Sammelangebot findet am Dienstag, 11.September 2018 um  19.00 Uhr im Festsaal der Marktgemeinde Langenzersdorf statt.

Im Rahmen der Veranstaltung informieren wir sie über:
•    PV Sinn und Nutzen
•    Attraktive Angebote
•    Produkte und Förderungen

Vortragender: Ing. Markus KÖNIG, Dipl.BW.
Eintritt frei!
kleine Verköstigung im Anschluss der Veranstaltung

KEM10 Startveranstaltung PV Aktion

In der e5 und KEM10--Gemeinde Bisamberg startete diese Woche die Photovoltaik- Aktion „1.000 Dächer“. Die „Klima- und Energiemodellregion 10 vor Wien“ (KEM10) informierte gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der ortsansässigen Firma Suntastic.Solar, die Bevölkerung aus der Region über das Thema Photovoltaik.

 

Um die Installierung einer eigenen Photovoltaik Anlage zu erleichtern, wurde auch ein Paket geschnürt, das sich sehen lassen kann: Eine 5,4 kWp Einfamilienhaus-Anlage wird samt Installation zum Preis von knapp 9.000 Euro angeboten.  Inkludiert sind dabei nicht nur die Montage und Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage, sondern auch die praktische Unterstützung bei administrativen Abläufen wie Ansuchen bei Förderstelle und Energieversorger bzw.  Durchführung der Bauanzeige. Die Teilnahme an der Sammelbestellung erfolgt über Suntastic.Solar, die Abwicklung über regionale Elektrotechnik-Betriebe.
Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie auf der Website suntastic.solar/kem10.

 

KEM10 - 1000 Dächer Aktion!

Um interessierte Personen über die Themen PV Sinn und Nutzen, Motivation zur Installierung, KEM10 Angebote detailliert informieren zu können, finden in der KEM10 zwei Informationsveranstaltungen statt. Produktausstellungen und Produktinformationen runden das Programm ab. 

 

 

KEM10-Startveranstaltung (Bisamberg): 20.6.2018 um 19 Uhr im Festsaal der Marktgemeinde Bisamberg 

 

PV Kabarett (Firma Raymann) (Korneuburg): 21.6.2018 um 18 Uhr im großen Sitzungssaal der Stadtgemeinde Korneuburg (Rathaus)


Inhalt der Veranstaltungen ist unter anderem die Vorstellung der von KEM10 in Zusammenarbeit mit der in Bisamberg ansässigen Firma Suntastic.Solar, Österreichs entwickelten Angebote von Photovoltaikanlagen zu Sonderpreisen. Beratung, Planung und Installation werden dabei von lokalen Elektroinstallations-betrieben durchgeführt. Die konkreten Angebote und weitere Informationen finden Sie nach der Startveranstaltung auf unserer Website!

 

Infoveranstaltung E-Carsharing MoobyCar powered by sharetoo

In der KEM 10 soll ein regionales E-Carsharingsytem etabliert werden. Die erste Vorstellung des für die KEM 10 in Kooperation mit Europcar entwickelten "MoobyCar powered by sharetoo" erfolgte am 15.5.2018 beim Schlosswirt in Bisamberg. Bürgermeister, GemeinderätInnen und Mobilitätsbeauftragte der KEM10 Gemeinden konnten sich einen ersten Überblick über die "kinderleichte Handhabung" und das umfassende "Rundumsorglospaket" des E-Carsharingssystems bilden.

Danach zogen Florian Koller, Mag. Dieter Kandlhofer und Karin Schneider Zwischenbilanz über das erste Umsetzungsjahr und gaben im  Rahmen des Großgruppenworkshops einen Überblick über die laufende Projekte der KEM 10!

Eröffnung E-Tankstellen in Leobendorf und Bisamberg

Es ist wichtig für die Herausforderungen der Zukunft in puncto E-Mobilität gerüstet zu sein!   E-Mobilität erfreut sich höchster Beliebtheit und somit treffen  wir auch in unseren KEM10  Gemeinden die nötigen Vorkehrungen.

Auch die Gemeinden Leobendorf und Bisamberg haben rechtzeitig vorgesorgt und so gehen ab sofort auch hier weitere E-Tankstellen in Betrieb. Die offiziellen Eröffnungen fanden am 15.5.2018 in Leobendorf und am 16.5.2018 in Bisamberg statt.

Bürgermeisterin Magdalena Batoha und Bürgermeister Dr. Günter Trettenhahn freuen sich darüber diese neue Infrastruktur den E-MobiltätsnutzerInnen ihrer Gemeinde zur Verfügung stellen zu können!

 

Erste E-Tankstellen in der KEM10

Erste E-Tankstelle in Großmugl eröffnet!

Besser laden in der KEM10!

 

Im Rahmen des Kooperationsprojektes der Klima-und Energiemodellregion 10vorWien mit der LEADER-Region Weinviertel Donauraum wird durch Ausbau einer geeigneten Infrastruktur ein neues attraktives Angebot für E-AutofahrerInnen geschaffen.

 

Von der EVN werden bis Ende 2019 rund 22 Ladestationen in der LEADER-Region Weinviertel Donauraum errichtet.

 

Die erste Ladestation wurde nun in Großmugl eröffnet, noch im Mai folgen Ladestationen in Bisamberg und Leobendorf.

 

Bis zum Herbst 2018 werden weitere Standorte in den Gemeinden Enzersfeld, Großrußbach, Hagenbrunn, Harmannsdorf, Langenzersdorf, Rußbach, Sierndorf und Spillern eröffnet. Pro Ladestationen stehen zwei Ladepunkte Typ 2 und eine Schukosteckdose zum Aufladen der E-Fahrzeuge zur Verfügung, wobei mit bis zu 22kW geladen werden kann. Damit können e-Fahrzeuge nach 60 Minuten Ladezeit wieder bis zu 100 km weit kommen.  

Energieberatung für Unternehmen

Betrieb unserer KEM-Region zeigt´s vor!

 

Nutzen auch Sie das Angebot der 100% geförderten Energieberatung* der WKO NÖ

 

Das IT-Familienunternehmen PC Consult 2000 WEISS KG mit Sitz in Langenzersdorf nahm das Angebot der Wirtschaftskammer NÖ für eine kostenlose Energieberatung in Anspruch.

 

Der Betrieb entschied sich zur bereits bestehenden Photovoltaikanlage am Firmendach eine zusätzliche Anlage mit einer Leistung von 6,6 kWp zu installieren. Mit dem Sonnenstrom soll das Elektroauto an der eigenen Wallbox in der Garage und bald schon der Speicher geladen werden. Kundenbesuche sind meistens im näheren Umkreis des Firmenstandortes und können bequem mit dem Elektroauto zurückgelegt werden. „Nachhaltigkeit ist für uns als Familienbetrieb nicht nur ein Schlagwort, sondern unsere persönliche Lebenseinstellung. Und die Kundenrückmeldungen bestätigen unseren eingeschlagenen Weg“, freut sich Familie Weiss. Durch die Umsetzung des Energie-Pakets kann das Unternehmen nicht nur die CO2-Bilanz um rund 4 Tonnen pro Jahr verbessern, sondern auch die Energiekosten langfristig reduzieren.

„Die Energieberatung war für uns äußerst wertvoll, da wir Unterstützung bei der Umsetzung und der Abwicklung möglicher Investitionsförderungen erhalten haben“, so Christa Weiss von PC Consult 2000 WEISS KG.

 

Nutzen auch Sie das Angebot der Wirtschaftskammer NÖ und nehmen Sie eine zu 100% geförderte Energieberatung im Ausmaß von bis zu 48 Stunden in Anspruch. Ein Berater kann im Rahmen eines Vor-Ort Termines auf Ihre individuellen Fragestellen zu Themen wie beispielsweise Photovoltaik, thermische Sanierung, Heizungs- oder Beleuchtungsumstellung eingehen.

 

Die Klima- und Energiemodellregion 10 vor Wien hat sich der Energieeffizienz und dem Ausbau erneuerbarer Energieträger verschrieben. „Es freut uns, dass wir derartige Vorzeige-Betriebe in unserer KEM-Region haben und unterstützen gerne interessierte Betriebe“, so KEM-Managerin Karin Schneider.

Für die Inanspruchnahme der Förderung ist lediglich ein Anmeldeformular zu unterzeichnen. Danach findet eine Vor-Ort Besichtigung in Ihrem Betrieb und ein Beratungsgespräch mit einem unserer Experten statt. Die Ergebnisse werden in einem Bericht dokumentiert. Für den Betrieb fallen keinerlei Kosten an.

Nähere Informationen zur Aktion erhalten Sie bei Karin Schneider (kem10-office@10vorwien.at).

 

 

 

* Die anfallenden Kosten der Beratungen werden zu 100% aus Mitteln des EU-Strukturfonds für regionale Entwicklung (EFRE)

 

sowie der Wirtschaftskammer NÖ und des Landes NÖ gefördert.

 

Auswertung der Dämmwette

Am 27.4.2018 fand in Großmugl die Auflösung der Dämmwette statt.
Im Zeitraum 12.01.-15.03.2018 verbrauchte das Haus der 70iger Jahre 307 Kw während das gut gedämmte Haus einen Energieverbrauch von 80,8 kW betrug.

Die Einsparung und damit auch richtige Antwort beim Gewinnspiel betrug damit 73,7%.

Bürgermeister Karl Lehner und Vizebürgermeister Johannes Weinhappel überreichen die Preise an die glücklichen GewinnerInnen.

Startschuss für die Dämmwette!

Wie viel Energie wird die Dämmschicht einsparen?

Besuchen Sie noch bis 15. März 2018 die ausgestellten Modellhäuser, geben Sie Ihren Tipp ab und nehmen Sie damit am attraktiven Gewinnspiel teil!

Viele tolle Preise warten auf Sie!

 

Den Startschuss für die Dämmwette und ersten Tipp gab am 20.1.2018 bei der Eröffnungsveranstaltung in Großmugl Manfred Weinhappel ab.


DÄMMEN ZAHLT SICH WIRKLICH AUS - Wir zeigen es Ihnen!

 

Fotos Eröffnungsveranstaltung >>

DÄMMWETTE in Großmugl!

Am 20.1.2018 findet von 10.00 Uhr - 12.00 Uhr  vor dem Kindergarten Großmugl die Veranstaltung zur Eröffnung der "Dämmwette"  statt!

 

Was bringt Dämmen wirklich - wir zeigen es Ihnen!

 

Dazu werden 2 identische Hausmodelle mit verschiedenen Dämmstärken aufgestellt. Sobald die Raumtemperatur unter die Wohlfühlgrenze von 21°C fällt schaltet sich ein kleiner Kaminofen ein, damit die "Bewohner" nicht frieren. In jedem Modell werden die Raumtemperatur, die Außentemperatur und die benötigte Heizenergie gut sichtbar angezeigt. Diese Werte werden auch mit Datenlogger gespeichert und stehen nach Ende der Aktion für eine Auswertung zur Verfügung.

 


Tippen Sie mit und gewinnen Sie viele tolle Preise!

 

Nähere Informationen zum Dämmen und zum Gewinnspiel finden Sie hier>

ENERGIEBERATUNG IM KEM10 BÜRO!

 

Die Herausforderungen für Bauherren und Baufrauen werden immer komplexer. Ob Heizsystem, Dämmmaterial oder Fenstertausch: Bei Sanierungen und Neubauten müssen sie viele Entscheidungen treffen und den Überblick bewahren.

 

 

 Unabhängige Energieberatung für die Bevölkerung der Klima- und Energiemodellregion jetzt auch im KEM10 Büro!

 

 Wenden Sie sich bei Ihren Fragen gerne an:

 

 KEM10 Managerin

 Karin Schneider

 Bankmannring 19, 2100 Korneuburg

 Telefon: 0660/20 700 22

 

 Folgendes Service wird Ihnen durch die KEM 10 geboten:

  •  Abklärung und "Erstversorgung" des Themas (Prospekte der eNu liegen im KEM10 Büro auf)
  • Buchung eines gratis Energieberatungstermins für vertiefende Informationen

 

Die weiterführenden Energieberatungstermine (Dauer ca. 3/4 Stunde) werden von Fr. Ing. Sylvia Pfeifer (eNu) durchgeführt, die Ihnen mit fachlichem und praktischem Wissen zur Seite steht.

 

Bei Interesse ersuchen wir Sie, sich dafür bis spätestens 1 Woche vor dem Termin unter Angabe Ihres Beratungsthemas bei KEM-Managerin Karin Schneider anzumelden.

 

Den nächstmöglichen Termin finden Sie hier>

KLIMASCHULEN - Abschluss des Projektes "Modal Split macht Schulen fit!"

Das Programm „Klimaschulen“ des Klima- und Energiefonds zielt auf die möglichst intensive und insbesondere auch langfristige Sensibilisierung von SchülerInnen sowie LehrerInnen und DirektorInnen für die nachhaltige Auseinandersetzung mit Klima- und Energiefragen durch die Umsetzung von sogenannten Klimaschulen-Projekten ab.

 

Im Rahmen dieses Programmes fand im vergangenen Schuljahr in Zusammenarbeit der Klima- und Energiemodellregion 10vorWien mit den Schulen: LBS Stockerau, NMS Langenzersdorf und PTS Korneuburg  die Durchführung des Projektes „Modal split macht Schulen fit!" statt. Die teilnehmenden Schulen integrierten die Themenbereiche: Erneuerbare Energieformen, E-Mobilität, umweltschonende Mobilität im Alltag, Energiesparen und Umwelt in den Unterricht und setzten je nach Schultyp und Schulstufe passende Aktivitäten und Maßnahmen um.

 

Für alle Schulen wurde ein individuell abgestimmtes Programm mit den Zielen:

  •  Sensibilisierung und Bewusstseinsbildungen zu nachhaltigen Verhaltensänderungen
  • Aneignen von kognitivem Wissen zu den verschiedenen Themenbereichen
  • Lernen am Modell

 erarbeitet.

 

Dabei ergaben sich spannende Projekte wie z.B. die Erneuerung von Beleuchtungen, Konzipierung einer PV Anlage und das Experiment „e-bike versus Moped“: Die Schulen absolvierten themenbezogene Exkursionen und Lehrausgänge (Sonnenwelt Schönau, Kraftwerk Freudenau, Firma Fronius,…), interessante Workshops (Luftworkshop) und diverse ExpertInnenvorträge rundeten das Programm ab.

 

Das Projekt „Modal split macht Schulen fit!" wurde nun abgeschlossen, es sollen aber weiterhin regelmäßige Vernetzungstreffen der Schulen mit der Klima- und Energiemodellregionsmanagerin stattfinden und die Entwicklung von neuen Projekten ist bereits für Herbst geplant.

 

 

Die Klima- und Energiemodellregion 10vorWien  gratuliert allen teilnehmenden DirektorInnen, LehrerInnen und SchülerInnen zu den großartigen Projektergebnissen und bedankt sich für die tolle Zusammenarbeit und das große Engagement im Einsatz für die Umwelt!

 

Weitere Bilder finden Sie hier>

 

Falls Sie LehrerIn oder DirektorIn in einer Schule in der KEM10 sind und Interesse an gemeinsamen Projekten zum Thema Klimaschutz und/oder erneuerbare Energieträger haben, wenden Sie sich bitte an Karin Schneider - kem10-office@10vorwien.at.

 

Großgruppenworkshop - Korneuburg

Engagierte TeilnehmerInnen und strahlende Gesichter bei der Preisübergabe der Hauptgewinne!

 

Weitere Fotos finden Sie hier >

START IN DIE UMSETZUNGSPHASE!

LOS GEHT´S!

Mit der Genehmigung des Umsetzungskonzepts starten wir nun voller Energie in die Umsetzungsphase!

Die Projekte wurden den 4 Säulen Energie denken, Energie lenken, Energie senken und Energie schenken zugeordnet und den Projektleitungen von Mag. Dieter Kandlhofer und KEM-Managerin Karin Schneider unterstellt. Kommunikationsexperte Florian Koller macht unser Projektkernteam komplett!

Zum Umsetzungskonzept der #KEM10! »

Arbeitskreis "Wir tanken besser auf!"

16 TeilnehmerInnen folgten der Einladung von KEM10 Managerin Karin Schneider und LEADER Manager DI Günther Laister (Kooperationsprojekt #KEM10 – LEADER-Region Weinviertel Donauraum) und nahmen am Arbeitskreis „Wir tanken besser auf!“ zum Thema Installierung von E-Ladetankstellen in den Gemeinden teil. Nach einem ausführlichen fachlichen Input von Philip Pascal Kalomiris, M.A. (Kalomiris Consulting), stand dieser auch im Anschluss gemeinsam mit Mag. Peter Haftner (eNu - Regionsleiter Weinviertel) für weitere Fragen zur Verfügung. Bis spätestens Mitte Mai werden nun die ersten Rückmeldungen der Gemeinden vorliegen, auf Basis deren dann eine gemeinsame Ausschreibung erfolgen wird.

E-Mobilität - Flottenlösung

FIRMA SEIFERT & PARTNER / PANASOMA 

11 MitarbeiterInnen der Firmen Seifert & Partner und Pansoma dürfen sich über die von den beiden Firmenchefs Mag. Ulf Seifert und DI. Dr. Robert Lorenz zur Verfügung gestellten E-Mobil Dienstfahrzeuge der Marke BWW i3 eDrive freuen.

Diese beispielslose Vorbildwirkung entspricht genau eines der obersten Ziele der Klima- und Energiemodellregion 10vorWien (#KEM10), die E-Mobilität in der Region zu forcieren. Bei der Anschaffung der Fahrzeuge durfte die #KEM10 daher fördertechnisch beraten. Da nun die Auslieferung durch die Firma Plattner (Tulln) bereits vollständig abgeschlossen ist, fand nun am 25.4.2017  in der Werft Korneuburg zu Abschluss des Projektes ein gemeinsamer Fototermin der VertreterInnen der Firmen Seifert & Partner / Pansoma, Firma Plattner, BMW Österreich und VertreterInnen der #KEM10 statt.

 

Fotobeschreibung:
BMW Chef Österreich), Mag. Ulf Seifert, DI. Dr. Robert Lorenz, DI. Dr. Karin Seifert-Lorenz, Bgm. Christian Gepp MSc., LAbg. Hermann Haller, Bgm. Helmut Laab, Karin Schneider

Fotocredit: @ehnpictures

 

Vorstellrunde KEM 10 Managerin - Gemeinden!

ERSTE VORSTELLRUNDE DER KEM10-Managerin in den Gemeinden abgeschlossen!

 

Die erste Runde der Gemeindegespräche ist nun abgeschlossen. Neben dem gegenseitigem Kennenlernen erfolgte ein Update zum Status des Gesamtprojektes, sowie ein Vorstellen der ersten KEM10 Projekte - KEM10 Sparpaket, E-Ladestationen, Stromsparbroschüre, Energieberatung – aber auch eine kurze Berichterstattung über weitere in Vorbereitung befindliche Projekte. Die Gemeinden bekamen Gelegenheit Ihre Ideen, Wünsche und Anregungen für die gemeinsame Zusammenarbeit bekanntzugeben.

KEM Managerin Karin Schneider bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen sehr herzlich für die sehr freundliche Aufnahme in den Gemeinden und freut sich auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Ein herzliches Dankeschön an die NMS Langenzersdorf!

Bei Durchführung der Fragebogenaktion für die Bevölkerung wurde die KEM10 tatkräftig durch die 4A der NMS Langenzersdorf, unter der Leitung von Fr. Johanna Ley und Direktorin Petra Gollhofer, unterstützt. Insgesamt wurden ca. 300 Fragebögen auf diesem Weg erfasst. Für dieses große Engagement bedankte sich KEM-Managerin Karin Schneider persönlich bei den SchülerInnen und übergab als Dankeschön und Anerkennung für diese Leistung jeder/n SchülerIn eine spezielle dafür angefertigte KEM10 Uhr.

 

Die NMS Langenzersdorf ist eine von 3 Schulen, die auch am Projekt Klimaschulen teilnehmen. Im Laufe des Schuljahres 2016/2017 werden den SchülerInnen im Rahmen des regulären Unterrichts durch speziell gesetzte Aktionen die Themen Nachhaltigkeit und Sensibilisierung in Bezug auf Energie näher gebracht.

Vernetzungstreffen Klimaschulen

Die Klima und Energiemodellregion 10vorWien setzt von Beginn an auf Kooperationen in allen Bereichen.

 

Eines der ersten Projekte der KEM 10 stellt daher die Schulen in den Fokus.

Mit den VertreterInnen der NMS Langenenzersdorf (Direktorin Petra Gollhofer) , PTS Korneuburg (Stefan Gamper) und LBS Stockerau (Direktor Mag. Werner Klaus, Gerhard Wiedemann) wurde die Durchführung des gemeinsamen Projektes "Modal split macht Schulen fit!" konkretisiert.

 

Danke an die Schulen für ihr Engagement für den Klimaschutz!

Großgruppenworkshop - Hagenbrunn

Die Vorstellung der neuen Projektstruktur und der Inhalte des Umsetzungskonzeptes waren die Haupttagesordnungspunkte des 5. Großgruppenworkshops der KEM 10.

Die Auflösung des Gewinnspieles rundete die Veranstaltung ab.

Weitere Fotos finden Sie hier >