Sonnenkraftwerk Leobendorf

 

Gemeinsam mit der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) und der KEM 10 vor Wien treibt Leobendorfs Bürgermeisterin Magdalena Batoha die Umsetzung des PV-Bürgerbeteiligungsprojektes voran. 

 

Die Marktgemeinde plant auf mehreren Gemeindegebäuden in allen Katastralgemeinden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von über 140 kWp. Das Besondere an diesem Kooperationsprojekt zwischen der Marktgemeinde Leobendorf, der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ und der KEM 10 vor Wien ist die Aktivierung der BürgerInnen, die sich an den PV-Anlagen beteiligen können und damit selbst einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

 

 

 

Attraktive Rendite in Form eines „Sonnenbonus“ garantiert

 

Das „Sonnenkraftwerk Leobendorf“ soll allen Interessierten die Möglichkeit bieten in den Klimaschutz zu investieren und garantiert davon zu profitieren. BürgerInnen der Marktgemeinde und ihrer Katastralgemeinden können sich ab 2 Sonnenbausteinen bis max. 8 Sonnenbausteinen am Projekt beteiligen.