Raus aus dem Öl - so wird es in Bisamberg gemacht!t!

Die Ölheizung ist der größte Klimakiller im Haushalt. Deshalb will die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu) gemeinsam mit dem Land NÖ alle NiederösterreicherInnen zum Ausstieg aus der Ölheizung bewegen. In einer Pilotinitiative testet die eNu mit der e5-Gemeinde Bisamberg wie das am besten möglich ist.

 

Dazu wurde mit regionalen Partnerbetrieben ein Sorglospaket geschnürt, mit dem den Bürgerinnen und Bürgern der Umstieg auf eine Pelletsheizung oder eine Wärmepumpe leicht gemacht wird. Etwa 50 Bürgerinnen und Bürger kamen zum Umweltnachmittag am 18.9.2020 in den Festsaal und den Schlosspark, um sich über das Sorglospaket zu informieren.  Dort konnten sie mit den lokalen Partnerbetrieben ins Gespräch kommen und sich eine Wärmepumpe und eine Pelletsanlage im Betrieb erklären lassen. Zum Umstieg gibt es auch etliche Goodies, wie z.B. 4 Tonnen Pellets gratis. Am Stand der Energieberatung NÖ konnte man sich von einem erneuerbaren Wärmecoach beraten lassen.  Auch Informationen zur Finanzierung konnten eingeholt werden und Karin Schneider von der KEM 10 vor Wien organisierte Aussteller zu wassersparenden Armaturen und zur Photovoltaik. Vorträge zum Klimaschutz rundeten das Angebot ab. Ein Höhepunkt des Abends war das Photovoltaik-Kabarett von Rudi Raymann (Nähere Informationen unter www.raymann .at).  Peter Haftner von der eNu: „Der Zeitpunkt zum Umstieg ist günstig. Derzeit gibt es sehr hohe Förderungen bis zu 8.400 €, die fast die Hälfte der Investitionskosten abdecken.“

 

Nähere Informationen über das Sorglospaket „Raus aus dem Öl“ erhalten Sie am Bauamt der Marktgemeinde Bisamberg, Kontakt: Dipl.Ing. Johannes Haider, 02262/62000-16.